Herzlich Willkommen

auf der Internetseite der Schule am Düvelshöpen.

Wir sind die erste Ganztagsschule in Tostedt!

Liebe Eltern, hier finden Sie und Ihr Kind Lernmöglichkeiten, die das MK anbietet: LernRäume in der Region Lüneburg

Liebe Eltern, bitte beachten Sie, dass sich das Verfahren zur Onlinebeantragung einer HVV-Card / Ersatzfahrkarte geändert hat.

Die Bezahlung der 20 Euro für Ersatzfahrkarten ist ab sofort mit diversen Onlinebezahldiensten möglich.

Sehr geehrte Erziehungsberechtigte, liebe Eltern,

zu Beginn des neuen Schuljahres erhalten Sie die Gelegenheit, über die individuellen Erfahrungen Ihres Kindes aus dem zweiten Halbjahr des vergangenen Schuljahres zu sprechen.

Schwerpunkte dieses Gespräches sind vor allem folgende Aspekte:

  • an die Lehrkraft gerichtetes Feedback der Schülerin bzw. des Schülers sowie der Erziehungsberechtigten über die Erfahrungen mit dem Lernen/Arbeiten zu Hause

  • Rückmeldung über den Lernprozess und Lernerfolg der Schülerin bzw. des Schülers an die Erziehungsberechtigten

  • ggf. individuelle Absprachen zwischen Elternhaus und Schule oder Schülerin bzw. Schüler und Lehrkraft für die verschiedenen Szenarien

  • ggf. weiterführende Information über wesentliche Regeln der Schule in den Pandemie-Zeiten

Sie finden in der letzten Woche im November statt:

Der Klassenlehrer/die Klassenlehrerin ist im Klassenraum Ihres Kindes zu sprechen. Kommen Sie mit Ihrem Kind zu diesem Gespräch. Eine schriftliche Einladung in Papierform mit Terminwünschen zum Ankreuzen folgt nach den Herbstferien.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass die Gesprächszeit auf 20 Minuten festgelegt ist.

Bitte tragen Sie auf dem gesamten Schulgelände und im Schulgebäude eine Mund-Nasen-Bedeckung.

 

Liebe Schüler,

der niedersächsische Kultusminister Grant H. Tonne richtet sich mit einem Brief vor den Herbstferien an euch. Wir bitten um Kenntnisnahme.

Bitte lest hier: Brief vom 07.10.2020

 

Brief an die Eltern: Brief vom 25.09.2020

Aufgrund unserer neuen Stundentafel mit dem Schulbeginn um 8.30 Uhr gibt es folgende neue Regeln, ergänzend zu den bekannten Regeln (siehe Schulplaner):

Die Schülerinnen und Schüler werden kurz vor Beginn des Unterrichts von den Lehrkräften am zugeordneten Eingang abgeholt. Daher sollen die Schülerinnen und Schüler erst gegen 8.15 Uhr auf dem Schulgelände erscheinen und nicht allein die Schule betreten.

Unterstellmöglichkeiten sind bei schlechtem Wetter vorhanden und sind den Schülerinnen und Schülern bekannt. Ein geordnetes Betreten und Verlassen des Schulgebäudes ist notwendig.

 

  1. Haltet dort, wo es möglich ist, einen Mindestabstand von 1,5 m zu anderen Menschen. Dies gilt für euren Schulweg, bei der Busfahrt, für den Aufenthalt im Schulgebäude und auf  dem Pausengelände.
  2. Ihr müsst überall im Schulgebäude (außerhalb des Klassenraumes) und an der Bushaltestelle einen Mund-Nasen-Schutz tragen. Wenn ihr einen Schutz vergesst, dürft ihr das Gebäude nicht betreten und müsst euch von zu Hause einen Schutz holen - Erst dann dürft ihr am Unterricht teilnehmen.
  3. Wenn ihr euren Mund-Nasen-Schutz nicht tragt, müssen und werden Konsequenzen (bis hin zur Klassenkonferenz) folgen.

  4. Verzichtet auf Berührungen, Umarmungen, Begrüßungsküsse, Ghetto-Faust und Händeschütteln.

  5. Auf den Fluren und Gängen muss den Pfeilen gefolgt werden. Ein Durcheinandergehen ist nicht zulässig. (Rechtsgeh-Gebot)

  6. Jeder Lerngruppe sind festgelegte Ein- und Ausgänge und ein fester Aufenthaltsbereich für die Pause zugeordnet. Diese Bereiche sind einzuhalten.

  7. Desinfiziert oder wascht eure Hände vor dem erstmaligen Betreten des Unterrichtsraumes und auch nach den Pausen.

  8. Pausen und Regenpausen finden in festgelegten Bereichen statt, die der jeweiligen Schülergruppe bekannt sind.

  9. Die Toilettenräume dürfen nur von maximal einem Schüler / einer Schülerin betreten werden. Auf dem Weg zur und von derToilette tragt ihr selbstverständlich einen Mund-Nasen-Schutz.Beachtet die Hygieneregeln beim Niesen und Husten.  

  10. Gegenstände (Trinkbecher, persönliche Arbeitsmaterialien, Stifte) dürfen nicht mit Mitschülern geteilt werden.

  11. Ein zusätzlicher wichtiqer Hinweis für die Erziehunqsberechtigten: Die Schülerinnen und Schüler kommen nicht zur Schule, wenn sie sich krank fühlen (Fieber, Husten, Kurzatmigkeit, Luftnot, Verlust des Geschmacks-/Geruchssinn, Halsschmerzen, Schnupfen, Gliederschmerzen). Kontaktieren sie bei Unsicherheit immer einen Arzt (siehe Schaubild des Niedersächsischen Schulministeriums). Wir dürfen und können keine medizinischen Auskünfte und Ratschläge geben. Eine telefonische Krankmeldung muss wie gewohnt über das Sekretariat erfolgen: (04182-806750). Eine schriftliche Entschuldigung erhält wie gewohnt die Klassenlehrkraft.

 

Auch im neuen Schuljahr hat Corona noch große Auswirkungen auf den Schulalltag. Wir alle müssen mit den besonderen Umständen leben und uns rücksichtsvoll verhalten.

Außerhalb von Unterrichtsräumen tragen wir daher alle einen Mund-Nasen-Schutz (MNS) in den Bereichen der Schule, in denen aufgrund der örtlichen Gegebenheiten ein Abstand von mindestens 1,5 Metern zu Personen anderer Kohorten nicht gewährleistet werden kann. Das betrifft in der Regel Gänge, Flure, Versammlungsräume usw., ggf. auch das Außengelände.
In den Klassen- und Fachräumen haben alle Schülerinnen und Schüler feste Sitzplätze. Im Raum dürfen wir unseren Mund-Nasen-Schutz absetzen.

Im Unterricht und innerhalb der Kohorte ist, auch beim Unterschreiten des Mindestabstands, keine Maskenpflicht vorgesehen.